17.02.2021

Remote Service bringt Erneuerbare Energien voran

Remote Service in der Industrie am Beispiel IBC SOLAR: POINTR Remote Collaboration sichert Investition in Vietnam und hilft IBC SOLAR erneuerbare Energie für die Gewinnung von sauberem Trinkwasser für Millionen Menschen bereitzustellen. 

Auch ohne Corona-Pandemie wäre es ein komplexes Projekt gewesen, das die IBC SOLAR Energy GmbH in Vietnam mit Hilfe von POINTR im vergangenen Dezember erfolgreich über die Ziellinie gebracht hat.

Saubere Energie für sauberes Wasser für 1.5 Millionen Menschen bereitzustellen, lautete die Zielvorgabe des Investors. Die IBC SOLAR Energy GmbH wurde beauftragt, für eine Flusswasser-Aufbereitungsanlage in der Nähe von Hanoi diese Energie bereitzustellen. Die auf einer Gesamtfläche von gut 20.000 Quadratmetern installierte Photovoltaik-Dachanlage zahlt seit Dezember 2020 mit 2,7 Megawatt installierte Leistung auf dieses Ziel ein. Bis es soweit war, stellte die Corona-Pandemie die Projektleitung jedoch vor große Herausforderungen.

Die IBC SOLAR Energy GmbH verantwortet innerhalb der IBC SOLAR Gruppe das internationale Projektgeschäft – von der Planung über den Bau bis hin zur Inbetriebnahme der Anlage. 

Harald Bultmann, in der Gesellschaft verantwortlich für das Commercial Contract Management, erläutert die Herausforderungen des Projekts und wie diese mit Hilfe von industrieller Videotelefonie mit dem POINTR Remote Collaboration Tool bewältigt werden konnten: „Das Projekt war aufgrund der kommerziellen Struktur und des Geflechts der beteiligten Gesellschaften bereits sehr komplex. Unsere Aufgabe bestand in Planung und der Montage der Anlage gemeinsam mit einem lokalen Partner. Der Vertrag für diese Leistungen wurde Ende 2019 unterschrieben. Der Netzanschluss musste in jedem Fall innerhalb 2020 erfolgen.“

Der EPC-Verantwortliche, Eric Herrmann, erinnert sich: „Die Realisierung startete Anfang letzten Jahres mit einem Kick-Off Meeting und einer Design-Conference vor Ort an und verlief zunächst planmäßig. Wir standen kurz vor der Auslieferung der Hauptkomponenten. Dann kam Corona! Mit Corona einher ging ein totaler Lieferstopp. Die Wasseraufbereitunganlage war zu diesem Zeitpunkt bereits in Betrieb und somit absolut systemrelevant für den Großraum Hanoi. In dieser Phase der Pandemie waren die Beteiligten in Vietnam verständlicherweise vorsichtig und stellten die sichere Wasserversorgung über alles. Aus diesem Grund wurde die Anlage abgeriegelt und Externe durften das Betriebsgelände nicht mehr betreten, die Angestellten begaben sich in eine Betriebs-Quarantäne. Anfang August erfolgte dann die erneute Lieferfreigabe und wir konnten uns wieder der Projektrealisierung widmen. Nach wie vor war es aufgrund der Reisebeschränkungen nicht möglich, mit unseren europäischen Spezialisten die Montage vor Ort zu überwachen. Erschwerend kam hinzu, dass unser Partner vor Ort noch nicht mit unseren Systemkomponenten vertraut war, was beim deutschen Endkunden bereits zu Bedenken bezüglich der Qualität führte. Da für uns die Vertragstreue und das nachhaltige Verhältnis zum Auftraggeber entscheidend sind, haben wir uns in dieser Phase entschieden, auf Remote Service und POINTR zu setzen.“

POINTR Collaboration Tool stellt Remote Service in der Industrie sicher 

  • Sofort einsetzbar
  • unkompliziert
  • Funktionalität auf allen herkömmlichen Smart Devices garantiert
  • Sehr hohe Funktionalität
  • Kostenfrei für Endkunden

„Wir mussten eine Fernüberwachungs-Alternative finden, mit derer wir unser Nicht-vor-Ort-sein-können ausgleichen konnten. Eine Alternative, die sicherstellt, dass die Montage auch ohne persönliche Supervision vor Ort korrekt ausgeführt wird, dass alle Handgriffe sitzen und die hohe Qualität, die unser Anspruch ist, sichergestellt ist“, begründet Herrmann die Entscheidung für POINTR, die „beim Kunden sofort für Erleichterung gesorgt hat. Auch dadurch, dass wir als Verantwortliche nicht mit den Schultern gezuckt, sondern sofort eine Reaktion auf die vorhandenen Schwierigkeiten gezeigt haben. Unsere Entscheidung für den Einsatz einer industriellen Videotelefonie hat sich in jedem Fall als die richtige für dieses Projekt bewiesen.“

Mit Hilfe des POINTR Collaboration Tools, Remote Service und eines lokalen Bauleiters konnte das Projekt termingerecht und in höchster Qualität finalisiert und die Deadline gehalten werden! 

„Die Funktionalität von POINTR geht unabhängig von der extremen Datensicherheit weit über das hinaus, was herkömmliche Messenger-Programme, mit denen wir uns bei Fernüberwachung bisher beholfen hatten, leisten könnten“, unterstreicht Herrmann. „Dabei haben wir in diesem Projekt aufgrund des hohen Zeitdrucks nur die absoluten Grundfunktionen der Software auf vorhandenen Endgeräten wie Smartphone und Laptop genutzt. Wir sprechen bei diesem Projekt über eine sehr große Fläche. Daher war für uns einer der größten Mehrwerte die gemeinsame Ansicht. Beide Parteien sehen ohne Zeitverzögerung absolut das Gleiche auf ihrem jeweiligen Gerät. Dass diese Ansicht eingefroren und bearbeitet werden kann, war für unsere Technical Supervisor, die ja über 8.500 Kilometer entfernt im fränkischen Bad Staffelstein saßen, extrem wertvoll und vereinfachte Vieles.“

Wirtschaftlichkeit von POINTR zeigte sich sehr schnell

Harald Bultmann: „Die Wirtschaftlichkeit unserer Entscheidung zeigte sich sehr schnell. Wir haben hier mit geringem Kapitaleinsatz einen wirtschaftlichen Schaden für unseren Kunden und unser Unternehmen verhindern können. Zusammengefasst haben wir mit einer kleinen Lösung ein sehr ambitioniertes Ziel umsetzen können. Die erfolgreiche Umsetzung ist für uns umso wichtiger, da der Kunde weitere Anlagen in der Region plant und jetzt weiß, dass er sich unter allen Umständen auf uns verlassen kann.“

Auch in Zukunft wird die IBC SOLAR Energy GmbH aufgrund der positiven Erfahrungen auf POINTR und Remote Service setzen. Geplant ist hier jedoch eine Erweiterung der Endgeräte wie bspw. AR-Brillen um den vollen Umfang der App nutzen zu können.

Informationen zu maßgeschneiderten Remote Service-Lösungen via des POINTR Collaboration Tools erhalten Sie hier.